Dieses Blog durchsuchen

Rezension: Mediterrane Gärten gestalten- Oliver Kipp

Dieses reich bebilderte Buch ist genau die richtige Lektüre für die bevorstehende Herbst- und Winterperiode. Unterglieder ist das Werk in drei große Abschnitte:

Der Traum vom Süden 
Mediterrane Gärten gestalten 
Boten des Südens 

Wie man erfährt, basieren die meisten Vorschläge auf Vorbildern aus der Geschichte und der jüngeren Vergangenheit Italiens, Spaniens, Portugals, Frankreichs und Italiens. Dabei handelt es sich bei vielen der präsentierten Gärten um Prototypen, die beispielsweise für eine Gartenausstellung wie die weltberühmte Chelsea Flower Show erbaut wurden. 

Historisch gesehen sind für die mediterranen Gärten die Grünanlagen der Alhambra wichtig. Über den maurischen Stil erfährt man in der Folge Wissenswertes. Dabei ist der Dreiklang von Gelb und Grün mit leuchtendem Blau typisch maurisch. Mittels historischer Impressionen erhält man dann eine visuelle Vorstellung vom mediterranen Flair. 

Drei Typen mediterraner Gärten werden näher erörtert: 
Der Klassische Garten 
Der Moderne Garten 
Der Liebhabergarten 

Diese Gartentypen werden ausführlich und sehr gut vorgestellt und es wird gezeigt wie man beispielsweise die Weite eines klassischen mediterranen Gartens in das eigene Umfeld holt und auch wie man Orte der Sehnsucht privat erleben und genießen kann.

Bestens erläutert werden die klassische Raumaufteilung und die klassisch mediterrane Bepflanzung, auch über den Duft des Südens erfährt man Wissenswertes und liest über das geeignete Mobiliar für den klassischen Garten. Dazu zählen große Terrakottatöpfe, bepflanzt mit Orangen und Zitronen sowie beispielsweise schöne Brunnennischen. Doch auch der moderne mediterrane Garten hat seinen eigenen Reiz, in den man sich im Buch vertiefen kann, wenn man die entsprechenden Bilder bestaunt. Allerdings finde ich die mediterranen Liebhabergärten letztlich reizvoller. 

Hier begeistern atemberaubende Pflanzengesellschaften. Es ist der Boden, der das Gesicht eines solchen Gartens bestimmt. Vorgestellt werden hier exotisch üppige aber auch karge Bepflanzungen. 

Im  2. Teil  geht es um Sitzplätze und Mobiliar sowie um mediterrane Mauern, auch über das Wechselspiel von Flächen und Linien wird man informiert. Spannend sind die Betrachtungen der Farben aber auch der Pergolen, Pavillons und Gartenhäuser. 

Wunderschön sind die mediterranen Accessoires. Sie faszinieren ganz besonders und hier speziell die Kacheln. Vorgestellt werden u.a. schöne Pflanzengefäße und man wird über typische Kübelpflanzen informiert, auch Beleuchtungsideen sind ein Thema und wie könnte es anders sein das Wasser. 

Sich mit all dem näher zu befassen, bringt viel Freude. Vor allem aber ist es ein Fest für die Augen, Beete und Pflanzenkombinationen zu studieren und sich mit traumhaft schönen Pflanzen und Blüten zu befassen, unter diesen auch der Erdbeerbaum und die Myrte. 

Ein gelungenes Gartenbuch, das dazu verhilft, den Garten den veränderten Temperaturen anzupassen. 

Sehr empfehlenswert 

Helga König

Überall im Handel erhältlich

Onlinebestellung GU oder Amazon

Keine Kommentare:

Kommentar posten